Kategorie: Allgemein

Ankündigung: „Never Mind the Gig Work, Here’s the Coffeebots“

Cover: Never Mind the Gig Work, Here't the Coffeebots

Es ist lange her, aber ein paar Mitglieder des c-atre’s planen ein neues Stück auf die Bühne zu bringen!

Das neue Stück, eine epische Space Punkrock Opera präsentiert von e-punk’s Coffeebots, also eine großartige Marionetten-Puppen-Extravaganza, vollgepackt mit Robotern, Kaffee, Punkrock-Space-Shanties und algorithmischem Kapitalismus. Die Stücksprache wird dieses Mal die Sprache des Internets sein: einfaches Englisch mit starkem, deutschen Akzent und jeder Menge Technobabble. Der Arbeitstitel ist „Never mind the gig work… here’s the Coffeebots!“

Die Premiere ist für Ende des Jahres, auf der Remote Chaos Experience (rC3) zwischen Weihnachten und Neujahr an Bord der c-base geplant. Mehr Shows werden dann folgen. Bis dahin und bleibt wach!

Mehr Infos folgen auch auf e-punk’s blog.

2018 beginnt mit einem Cybernachtstraum in der Brotfabrik

Kurz nach Neujahr spielt das c-atre nochmals seine Produktion „Ein Cybernachtstraum“.

Diesmal treten wir an zwei Abenden in der Brotfabrik in Berlin-Weißensee (ganz in der Nähe vom Prenzlauer Berg) auf.

Am Freitag, den  5. 1. 2018 um 20:00 Uhr und am Samstag, den  6. 1. 2018 um  20:00 Uhr könnt ihr unser Stück über Soziale Medien, was sie mit uns machen und natürlich die Liebe (mit viel Musik) aller Wahrscheinlichkeit nach zum allerletzten Mal sehen.

Tickets können bei Eventbrite bezogen werden.

Ein Cybernachtstraum bei „Sonne über Berlin“!

Schon zum zweiten Mal findet am Samstag, den 26.August 2017 das eintägige „Sonne über Berlin“-Festival im „Zukunft am Ostkreuz“ statt!

Das c-atre collectivdrama ist dabei und präsentiert auf der Theaterbühne im Zukunft am Ostkreuz unser Stück „Ein Cybernachtstraum“ zum ersten Mal außerhalb der c-base.

„Sonne über Berlin“ ist ein kleines, aber extrem feines eintägiges Festival organisiert von begeisterten Menschen. Wir freuen uns, in einem tollen Umfeld aufzutreten, neben Bands, Workshops und Künstlerinnen und Künstlern.

Sonne über Berlin Festival

August 26 @ 14:00 – August 27 @ 6:00

 

Script für unser erstes Stück „When Sysadmins Ruled the Earth“ veröffentlicht

Mit nur einer kleinen Verzögerung von ca. 5 Jahren haben wir jetzt auch das komplette Script unserer ersten Produktion „When Sysadmins Ruled the Earth“ ins Netz gestellt. Für die Bewegung. Zum Runterladen. Für alle!

Die Materialien stehen wie immer bei uns unter einer Creative Commons Lizenz. Diesmal ist es aber ein bisschen anders als sonst. Da das Stück auf einer Kurzgeschichte von Cory Doctorow basiert, die unter der Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 2.5 Lizenz erschienen ist, steht auch unsere Bearbeitung als Theaterstück unter dieser Lizenz.

Wir haben jetzt auch ein tolles Stück Software (naja, ein fantastisches Makefile für Pandoc), das uns automatisch PDF-, EPub-, Mobi- und ODT-Versionen unseres Textes erzeugt.

Unsere Repositories auf GitHub beinhalten alles, um alle Textformate selbst zu bauen.

Fotos vom Cybernachtstraum

Ihr könnt in den ersten Bilder vom Cybernachtstraum schwelgen. Einen großen Dank an Sebastian Hansack fürs Festhalten unserer Generalprobe und für unsere Ensemblefotos.

Previous Image
Next Image

info heading

info content

Knirsch und Knack – Alternative Version

Zum Song „Knirsch und Knack“ sind zeitgleich zwei Versionen entstanden und wir möchten euch die Zweite nicht vorenthalten. Denn auch sie ist großartig. Sie ist geschrieben und hier als Demo eingespielt von Robert Reckin.

„Du erfüllst den Putzplan und es knackt und es knirscht … und das ist dein Herz.“

Script und Noten für Ein Cybernachtstraum verfügbar

Für unser drittes Stück „Ein Cybernachtstraum“ haben wir diesmal direkt am Tag der Premiere das Script und die Musik veröffentlicht. Die Materialien stehen wie immer bei uns unter einer Creative Commons Lizenz, hier ist es Creative Commons Namensnennung 4.0 International.
Wenn ihr unser Stück aufführt oder nutzt, würden wir uns sehr über eine Nachricht freuen – denn schließlich haben wir es ja genau dafür gemacht.